Currently browsing

Oktober 2010

Kurz und bündig: Das Henkerparadoxon

Die Deliquenten hatten am Wochenende ihren Prozess, der am Sonntag mit den Worten des Richters schließt: „Ihr seid alle schuldig gesprochen, Eure Strafe wird der Tod sein und der Henker kommt nächste Woche – aber ihr werdet nicht wissen, an welchem T…

Halber Tag

Was wird aus unserer Kultur? Kultur im Sinne des Umgangs miteinander. Ich erlebe gerade einen kulturellen Wandel. Die IT fängt an, uns ernsthaft zu beherrschen. Und jeder Akteur in diesem Spiel glaubt, etwas Gutes zu tun. Wie wird das enden? … Weiterlesen

Natur und Kultur

Es gibt zwei Verwendungsweisen des Wortes “Natur” – einerseits beschreibt es, als Gegenwort zu “Kultur” das, was vom menschlichen Wirken, Verformen und Gestalten nicht verändert wurde, das Natur-Belassene, das was nicht d…

Kurz und bündig: Das Wahlparadoxon

Das Wahlparadoxon besagt in etwa, dass ein rationalen Erwägungen folgender Wähler nicht zur Wahl gehen sollte, da die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass seine Stimme die Wahl entscheidet, und er seine die Zeit, die er in den Wahlvorgang investi…

Kommt die Eiszeit? – Klimaprognostik vor 1989

Die Klimaforschung ist eine vergleichsweise neue Interdisziplinarität und bis 1979 gab es nur ausgesprochen wenige wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit einer globalen Klimaprognostik beschäftigten. Stefan Rahmstorf benennt den 8. August 1975 als …

Einen Vorschlag, Herr Wulff!

Lieber Herr Wulff, stellen Sie doch bitte einmal bei Ihrem Besuch in der Türkei ganz pauschal fest: “Die Diskriminierung von Christen und anderen Religionsträgern muss aufhören in der Türkei!” Mit freundlichen Grüßen Ihr Webbaer siehe…

Realität, Welt, Universum und Wirklichkeit

Manchmal ist es erstaunlich, wie viele verschiedene Worte es gibt, die auf den ersten Blick das Gleiche zu bezeichnen scheinen. Warum ist die Sprache so verschwenderisch mit Worten, warum gibt es nicht für jedes Ding genau ein Wort, das dieses ……

Zwischenstop bei Habermas

Weil ich eigentlich etwas über das Interesse schreiben will, habe ich nach vielen Jahren mal wieder Jürgen Habermas in die Hand genommen, der ja bekanntlich auch über „Erkenntnis und Interesse“ geschrieben hat. Während aber seine Schreibe mich …